szdu26_1304429911.jpgztayk3_1371254924.jpg7eoasl_1304429914.jpgyhnf3o_1304429913.jpg

Thüringerin Hoffmann als deutsche Meisterin mit Top Resultat beim Downhill-Weltcup

La Bresse (TRV) - Die vor wenigen Tagen im thüringischen Bad Tabarz frisch gebackene Deutsche Downhill-Meisterin Nina Charlotte Hoffmann aus Saalfeld konnte zwei Wochen vor der Weltmeisterschaft beim Downhill-Weltcup-Finale am vergangenen Wochenende im französischen La Bresse überzeugen.

Sie feierte als Sechste ihr bestes Weltcup-Resultat. Es siegte in der Tages- und Gesamtwertung Rachel Atherton aus Großbritannien. Nina Charlotte Hoffmann fuhr, wie schon Anfang Juli im Val di Sole (Italien), nur knapp am 5. Platz vorbei.

Doch der sechste Platz war für die Thüringer Psychologie-Studentin erneut eine bravouröse Leistung. Die ehemalige Speerwerferin verzichtete darauf, die großen Sprünge zu absolvieren und wählte die langsamere, die B-Linie. «Ich habe mich dafür entschieden, weil ich Sprünge auch nicht so mag. Schade, dass es für das Podium nicht gereicht hat, aber Platz sechs ist auch mega geil», sagte sie mit einem Strahlen.

Große Sprünge macht die Thüringerin trotzdem, denn zum zweiten Mal Rang sechs zu belegen, bedeutet, dass sie sich der Weltspitze in großen Schritten nähert. «Ich habe noch so viel Luft nach oben», meinte Hoffmann. «Voriges Jahr habe ich den Leuten, neben denen ich jetzt in der Ergebnisliste stehe, nur zugeschaut.»

Den Rennlauf kann man sich übrigens online mit deutschem oder englischen Kommentar auch nochmal anschauen ab Minute 11:40.

27.08.2018 / TRV
zur Liste
© THÜRINGER RADSPORT-VERBAND e.V. 2018