yhnf3o_1304429913.jpgn8tind_1371254925.jpgszdu26_1304429911.jpgllouwu_1371254923.jpg

Vorschau: Straßen-DM U23 in Dautphe und die Frauen ermitteln die Deutsche Bergmeisterin

Die Deutsche Straßenmeisterschaft der U23 in Dautphe und die Bergmeisterschaft der Frauen und Juniorinnen im Altmühltal, gleichzeitig Auftakt der Müller - Die lila Logistik Rad-Bundesliga, sind die Veranstaltungs-Highlights am kommenden Wochenende.

Nach nur zwei Bundesliga-Rennen und einigen Rundfahrten trifft sich die nationale Elite der Espoirs mit den beiden Thüringer U23-Teams am Sonntag zur nationalen Meisterschaft im Einer-Straßenradfahren. Nachdem diese Nachwuchsklasse im vergangenen Jahr in Berlin um Meisterehren fuhr, ist diesmal der 2300 Einwohner zählende Ortsteil Dautphe in der Großgemeinde Dautphetal im Landkreis Biedenkopf-Marburg Ausrichter der Deutschen U 23-Meisterschaft.
„Eine absolut meisterschaftswürdige Strecke“, meinte BDR Vize-Präsident Günter Schabel. Genau 9, 4 Kilometer misst die Runde, die die Espoirs gleich 20 Mal (188 km) absolvieren müssen und ein sehr profiliertes Profil aufweist. Die Strecke ist auch besonders windanfällig und bietet neben den Allroundern auch den Sprintern gute Chancen zum Titelgewinn. „Ich denke, das Rennen wird durch eine starke mannschaftstaktische Leistung entschieden“, meinte Schabel. Dass es am Schlußanstieg zu einem Sprint kommen wird, will er nicht ausschließen. „Es wird ein ganz anderes Rennen sein, als noch im letzten Jahr“, sagt Schabel. 

Der Kreis der Favoriten ist auch diesmal lang. Ganz vorne darf man den Sieger von „Rund um Düren“ Leon Rohde (Development Team Sunweb-BL), aber auch Konrad Gessner, (Erfurt - rad-net Rose Team) oder Manuel Porzner (Team Heizomat) erwarten, die zuletzt beim Klassiker „Eschborn-Frankfurt“ ihre Qualitäten unter Beweis gestellt hatten. Natürlich gilt auch der Gewinner der Erzgebirs-Rundfahrt, Raphael Freienstein (Lotto-Kern Haus) als hoher Favorit. Und die Neulinge in der U 23-Klasse, Jonas Rutsch (BL Team Lotto - Kern Haus) oder Johannes Adamietz (Team Heizomat) sind nicht zu unterschätzen. Gespannt darf man auch auf Martin Salmon, der in diesem Jahr ebenfalls -wie Leon Rohde - das Trikot des Development Team Sunweb trägt.
Der Start erfolgt um 11 Uhr. Bereits ab 09.00 Uhr steht ein Jedermann-Rennen über fünf Runden (47 km) auf dem Programm.

DM Berg
Tief im Süden, genauer in Attenzell im malerischen Altmühltal, kämpfen die Frauen und Juniorinnen um den Titel der deutschen Bergmeisterin. Auf dem anspruchsvollen 15,1 km langen Rundkurs werden auch zum ersten Mal in dieser Sasison Wertungspunkte für die Müller - Die lila Logistik Rad-Bundesliga der Frauen und Juniorinnen vergeben. Die Frauen müssen sieben, die Juniorinnen fünf Runden absolvieren. Der Startschuss fällt um 12.45 Uhr.

17.05.2017 / BDR
zur Liste
© THÜRINGER RADSPORT-VERBAND e.V. 2018