nfdmbq_1304429912.jpgn8tind_1371254925.jpgllouwu_1371254923.jpgchssis_1371254924.jpg

Olaf Ludwig engagiert sich im Thüringer Radsport

Seit Mitte April diesen Jahres ist Olaf Ludwig als Projektleiter/Manager für den U23- Bereich Straße/Bahn-Ausdauer im Thüringer Radsport-Verband tätig. Vorrangiges Ziel seines Engagements ist die Entwicklung von leistungsfähigen und vor allem nachhaltigen Strukturen und Rahmenbedingungen in diesem Bereich für den neuen Olympiazyklus 2017 - 2020. 

Inbegriffen ist die mittelfristige Etablierung eines erfolgreichen U23-Teams mit Option auf ein Continental-Team unter Federführung des Thüringer Radsport-Verbandes. Darüber hinaus wird er die aktive Begleitung der Leistungsträger ab dem U19- Bereich in den kommenden 4 Jahren vornehmen. Zielstellung ist eine deutschlandweit herausragende Sportstruktur zu etablieren, die den Thüringer Nachwuchsradsportlern eine Perspektive bis zum Sprung in das Profilager bzw. in die Elite-Bahn-Nationalmannschaft bietet. Dieser Schritt wurde notwendig, da gegenwärtig keine optimalen wettbewerbsfähigen Strukturen und nachhaltige Leistungsentwicklungen für erfolgreiche Thüringer Radsportler in diesem Alterssegment im Übergang zum Spitzenbereich vorhanden sind. Grundlage seines Engagements bildet das derzeitige und künftige Regionalkonzept im Leistungssport des Deutschen Olympischen Sportbundes und die Strategien zur Entwicklung des Nachwuchsleistungssports des Thüringer Radsport-Verbandes. Dabei unterstützt er die Tätigkeit und den Aufgabenbereich des Leistungssportkoordinators des Verbandes. Partner für die Umsetzung des anspruchsvollen Vorhabens ist neben dem Olympiastützpunkt Thüringen, der Landessportbund, der über die Förderung des Nachwuchsleistungssports auch den U23-Bereich Straße/Bahn-Ausdauer unterstützt.

13.06.2016 / TRV
zur Liste
© THÜRINGER RADSPORT-VERBAND e.V. 2018