nc2hga_1371254925.jpgyhnf3o_1304429913.jpgn8tind_1371254925.jpgchssis_1371254924.jpg

SG Langenwolschendorf gewinnt 1.EM-Qualifikation

Sieger des 1.EM-Qualifikationsturnier U19 - v.l. Nils Kebsch und Manuel Paschka
C. Kolbe / SG LaWo

Konstanz. Die Schülermeister Nils Kebsch und Manuel Pascha von der SG Langenwolschendorf haben bei der 1.EM-Qualifikation der Junioren 2018, im Radball, für eine Überraschung gesorgt. Beide gingen ungeschlagen vom Platz, gleich sich die Favoriteams mit Folgeplätzen zufrieden geben mußten.

Gleich ihr erstes Spiel, gegen Konstanz, konnten beide Akteure mit 2:1 für sich entscheiden. Das gab Selbstvertrauen für die nächste Begegnung gegen Großkoschen.

Die Gebrüder Lehmann sind auch ein großer Mitfavorit bei der diesjährigen Deutschen Meisterschaft, jedoch fanden sie kein Mittel um Lawo zu stoppen. So konnten Nils und Manuel auch ihr zweites Spiel gewinnen. Dem folgte ein 5:0 Sieg in der dritten Begegnung gegen Zeitz und ein 4:3 Sieg gegen Weil im Schönbuch. Vier Siege in vier Spielen am ersten Tag war überraschend jedoch nicht unverdient.

Nun galt es diese gute Form in den zweiten Spieltag mitzunehmen. In der Partie gegen Darmstadt führten die Langenwolschendorfer schon mit 2:0 mußen sich am Ende aber mit einem Unentschieden (2:2) zufrieden geben. Nun galt es gegen Ehrenberg nochmals alle Kräfte zu mobilisieren um mit einem Sieg die Tabellenspitze zu übernehmen. Nils und Manuel setzten sich auch hier mit 4:3 durch.Damit führen sie die Tabelle für die EM-Quali vor Großkoschen und Konstanz an. Die 2.EM-Qualifikation findet am 17.und 18.März in Großkoschen statt. Wer nach 2 Spieltagen Tabellenführer ist fährt dann zur EM in Bazenheid (Schweiz).

28.02.2018 / C.Kolbe / SG LaWo
zur Liste
© THÜRINGER RADSPORT-VERBAND e.V. 2018