n8tind_1371254925.jpgztayk3_1371254924.jpgllouwu_1371254923.jpgchssis_1371254924.jpg

Drei Bronzemedaillen für Thüringer Sportler

thumb_zznrsc_1535021018.jpg
Bahn-EM in Aigle: Erfolge in den Mannschaftsdisziplinen

Die deutschen Mannschafts-Verfolger haben sich in den Juniorenklassen jeweils die Bronzemedaille gesichert.

Bei den Bahn-Europameisterschaften in Aigle setzten sich die beiden Thüringerinnen Lena Charlotte Reißner (SSV Gera) und Friederike Stern (RV Elxleben) mit ihren zwei Begleiterinnen Ricarda Bauernfeind und Finja Smekal im kleinen Finale in der Fahrzeit von 4:40,397 Minuten deutlich gegen Polen (4:45,900) durch. In der Vorrunde fuhr das deutsche Quartett in 4:39,831 Minuten einen neuen deutschen Rekord.

Bei den männlichen Junioren waren Max Gehrmann (RSC Turbine Erfurt) und Jannis Peter (SSV Gera) mit ihren Begleitern Tobias Buck-Gramcko und Calvin Dik in 4:07,401 Minuten fast zwei Sekunden schneller als Finalgegner Belgien und sicherten sich ebenfalls die Bronzemedaille. Gleichzeitig verbesserten sie den sieben Jahre alten deutschen Rekord um mehr als fünf Zehntel.

In der U23-Klasse fuhren die beiden deutschen Vierer in der Qualifikation jeweils auf den dritten Rang und kamen eine Runde weiter.

Die dritte Bronzemedaille des Abends holten die Teamsprinter der U23. Marc Jurczyk (RSC Turbine Erfurt), Carl Hinze und Nik Schröter besiegten im kleinen Finale in 36,298 Sekunden das Team aus Tschechien. Europameister wurde Frankreich vor Russland.

Im 1000-Meter-Zeitfahren belegte Julien Jäger (1:04,801) einen soliden 10. Platz.

23.08.2018 / BDR/TRV
zur Liste
© THÜRINGER RADSPORT-VERBAND e.V. 2018