nfdmbq_1304429912.jpgchssis_1371254924.jpgn8tind_1371254925.jpgyhnf3o_1304429913.jpg

Nationen-Cup der Bahnradsportler in St. Petersburg - 08.-11.07.2021

thumb_ktqdkt_1626121255.jpg
Foto: Anner Miedema

Auch in St. Petersburg sind die Thüringer Radsportler*innen auf Erfolgskurs! Marc Jurczyk vom Sprintteam Thüringen konnte beim Nationencup seinen ersten Weltcup-Sieg einfahren.


thumb_alv93_1626121303.jpg

Im 1000m-Zeitfahren setzte sich der 25-Jährige mit einer Zeit von 1:00,552 Minuten knapp gegen den Weltmeister Quentin Lafargue (1:00,827 Min.) aus Frankreich durch und fuhr zur Goldmedaille. Auf Rang drei landete Alexander Sharapov (1:00,929 Min.).

Bereits am Tag zuvor erkämpfte sich Christina Sperlich, zusammen mit Alessa Pröpster und Katharina Albers, die Bronzemedaille im Teamsprint. Bereits in der Qualifikation lagen sie als Dritte auf Medaillenkurs und gewannen später im Kleinen Finale deutlich gegen Litauen. 

Das Männer-Team mit Julien Jäger, Marc Jurczyk und Anton Höhne fuhr eine starke Zeit in der Qualifikation, konnte sich jedoch später nicht gegen die Fahrer aus Russland durchsetzen und verpasste auf Platz 4 nur knapp die Medaillenränge. 


12.07.2021 / JS
zur Liste
© THÜRINGER RADSPORT-VERBAND e.V. 2021