mcjwib_1371254924.jpg9drux2_1555404597.jpgcmire4_1304429914.jpgchssis_1371254924.jpg

Junioren-Rundfahrt in Dubnica, Slowakei 16.-18.07.2021

thumb_7aeov1_1626724787.jpg

Auch vom Stevens Junioren-Team Thüringen gibt es Neuigkeiten: Mit Philipp Gebhardt, Johannes Reißmann, Kevin Genzmer, Morice Ostermann, Jarno Grixa und Luca Martin im Aufgebot, reiste die Mannschaft von U19-Trainer Michael Beckert in die Slowakei.

thumb_yewraw_1626724885.jpg
thumb_1yuchz_1626724885.jpg
i5sm3p_1626724885.jpeg
7hsp45_1626724885.jpeg

Auf dem Plan stand ein dreitägiges Etappenrennen, beginnend mit einem Einzelzeitfahren über 10 Kilometer in Teplice, bei dem Philipp Gebhardt (SV Sömmerda e.V.) in 12:44,79 Minuten zunächst auf den Bronzerang fuhr. Johannes Reißmann (SV Aufbau Altenburg e.V.) platzierte sich auf Rang 13 und Kevin Genzmer (RSC Turbine Erfurt e.V.), der im strömenden Regen starten musste, kam auf Platz 20 ins Ziel.

Die zweite Etappe verlangte den Fahrern mit 120 bergigen Kilometern einiges ab - das anspruchsvolle Terrain und das Zeitlimit reduzierten das Peloton merklich. Mit Platz 13 konnte sich Luca Martin (RSC Turbine Erfurt e.V.) beachtlich im internationalen Feld behaupten, dicht gefolgt von Jarno Grixa (SV Sömmerda e.V.) auf Rang 15. Philipp Gebhardt (35.), Johannes Reißmann (36.) und Kevin Genzmer (53.) platzierten sich im Hauptfeld.

Im Nachgang gab es, zur Freude der Thüringer, noch eine Korrektur am Ergebnis des Auftaktzeitfahrens: Der Sieger aus Litauen war bereits vor dem regulären Wendepunkt umgekehrt und fuhr somit eine Zeit, die für Sprachlosigkeit sorgte. Durch seine Distanzierung auf den vorletzten Platz, rückte Philipp Gebhardt mit seiner Leistung im EZF noch auf den Silberrang vor.

Mit einer Länge von 130 Kilometern und einem anspruchsvollen Streckenprofil ähnelte die Schlussetappe der zweiten. Das Thüringer Team legte eine offensive Fahrweise an den Tag, wodurch sich Kevin Genzmer eine Bergwertung sicherte, Philipp Gebhardt zahlreiche Attacken setzte und somit mit Luca Martin ein Vertreter in der Spitzengruppe platziert werden konnte. Auf den letzten Kilometern reichte jedoch das Glück nicht ganz aus - er verlor ca. eine Minute und auch Jarno Grixa wurde in der entscheidenden Rennphase durch einen Defekt ausgebremst.

Von insgesamt 127 Startern, die sich der Rundfahrt stellten, erreichten lediglich 50 das Ziel der letzten Etappe - darunter 3 Fahrer des Stevens Junior Teams Thüringen. Eine beachtliche Leistung und gute Vorbereitung auf die Deutschen Meisterschaften im Einzelzeitfahren sowie die Lanskroun-Rundfahrt Ende Juli.


19.07.2021 / JS
zur Liste
© THÜRINGER RADSPORT-VERBAND e.V. 2021