szdu26_1304429911.jpg7eoasl_1304429914.jpgyhnf3o_1304429913.jpgmcjwib_1371254924.jpg

Thüringer Landesmeisterschaft im Radball 2023

thumb_hhjklg_1679585548.jpg
Dieter Rademann

Langenleuba-Niederhain: Der SV 1949 Lgl.-Niederhain war Ausrichter für die ersten Landesmeisterschaften der U17 und U19. Am Vormittag trafen zuerst die U 17 Mannschaften auf der Spielfläche aufeinander.

Unser Team, die U17 Mannschaft SV Blau-Gelb Ehrenberg Pepe Lerchner und Ben Etzold waren als Favorit in den Wettbewerb gestartet.

Nachdem man in den letzten Wochen leider nicht kontinuierlich trainiert hatte, wurden dann schon im ersten Spiel gegen Lgl.-Niederhain die derzeitigen Defizite deutlich. Zu den technischen Fehlern (Ballannahme und Ballabsicherung) gesellten sich dann noch schlechte Abspiele, die den Niederhainern eine deutliche Halbzeitführung von 3:0 einbrachten. Die zweite Halbzeit ging dann zwar mit 3:1 an die Blau-Gelben, aber spielerisch war keine Besserung zu verspüren, so dass der Sieg von Niederhain mit 4:3 verdient war.

Der RSV Stadtilm mit Steven Jacobs/Johannes Ludwig, der nächste Spielgegner der Ehrenberger, musste zuvor nach spannendem Spielverlauf gegen Lgl.-Niederhain auch eine Niederlage mit 4:5 Toren hinnehmen. Doch Stadtilm setzte Ben und Pepe zu Beginn des Spiels viel Elan und Kampf entgegen, aber Ehrenberg gelangen durch Einzelaktionen das 1:0 und 2:1 bis zur Halbzeitpause. Auch im zweiten Spielabschnitt waren gute Angriffe von beiden Teams Mangelware. Das sich die Blau-Gelben am Ende deutlich mit 6:2 Toren durch setzten war überraschend.

In der Rückrunde ging es dann zuerst wieder gegen Lgl.-Niederhain. Carl Mehnert/ Ben Börngen waren auch diesmal wieder spielerisch überlegen und nutzten auch die Fehler der Ehrenberger zu Toren. Mit diesem 5:0 Sieg hatten die Niederhainer den Meistertitel schon sicher. Stadtilm wurde dann noch einmal deutlich mit 8:2 von Niederhain besiegt.

Für Ehrenberg musste im abschließenden Spiel gegen Stadtilm ein Unentschieden her, um wenigstens den 2.Platz zu sichern. Wieder fehlte es an spielerischen Mitteln, aber endlich traf Pepe Lerchner ins Stadtilmer Tor und sicherte beim 5:2 den zweiten Platz bei der Landesmeisterschaft mit ab.

Die Siegerehrung wurde vom Langenleubaer Bürgermeister Karsten Helbig und TRV-Vizepräsident Knut Wesser vorgenommen. Lgl.-Niederhain 1 und Stadtilm werden an den Viertelfinalspielen zur Deutschen Meisterschaft teilnehmen.

Ab 13.00 Uhr ging es für die U19 Teams in der Niederhainer Sporthalle um den Landesmeistertitel.

Ein ausgeglichenes Teilnehmerfeld mit zwei Mannschaften aus Niederhain und unserem Team Blau-Gelb Ehrenberg Elias Seitz/Ben Etzold. Eine leichte Favoritenstellung hatte dabei die erste Mannschaft von Niederhain Paul Seifert/Tobias Hanisch, die in diesem Jahr Erfahrungen in der Thüringen-Oberliga der Männer sammelte. Die Blau-Gelben hatten keine gemeinsamen Wettkämpfe in dieser Saison absolviert. Nur beim wöchentlichen Training waren gemeinsame Spiele zur Vorbereitung auf die Landesmeisterschaft genutzt. Das Beide sich bei den Spielen in Niederhain gut ergänzten, lag vor allem an Elias Seitz. Er schaffte es immer wieder Ben Etzold in die richtige Position zu bringen und Ben belohnte sich dann selbst mit Torerfolgen. Das spielerisch vieles nicht passte wurde mit Kampfgeist, Schnelligkeit und der guten Technik von Elias wettgemacht. Ben Etzold steigerte sich nach den U17-Spielen an der Seite von Elias Seitz.

In den Spielen zeigte sich dann die Ausgeglichenheit der Mannschaften. Lgl.-Niederhain 2 John Dornberg/Ben Börngen kämpften leidenschaftlich gegen ihre Erste, blieben aber nur knapp mit 0:2 unterlegen. Auch Ehrenberg hatte viel Gegenwehr zu überwinden, aber mit 5:3 blieben die Blau-Gelben erfolgreich. Ein abwechslungsreiches und ausgeglichenes Spiel zwischen Ehrenberg und Niederhain 1 endete mit einem 5:3 Sieg durch die Radballer aus Ehrenberg.

Die Rückrunde begann mit einem weiteren Sieg von Niederhain 1 mit 5:2 gegen ihre zweite Mannschaft. Ehrenberg gewann ebenfalls gegen Niederhain 2, diesmal mit 6:3 Toren. Niederhain 2 beendete die Spiele ohne Punktgewinn, aber hatte sich viel Respekt und Anerkennung für ihre Leistungen bei Sportlern und Zuschauern verdient.

Im letzten Spiel hatte Niederhain 1 mit einem Sieg noch die Möglichkeit, Ehrenberg zu einem Entscheidungsspiel herauszufordern. Niederhain legte 1:0 und 2:1 vor, Ehrenberg glich jeweils aus. Mit dem Halbzeitpfiff gelang Ehrenberg die erstmalige Führung zum 3:2. Ehrenberg legte in der zweiten Halbzeit zwei Tore zur 5:2 Führung vor. Langenleuba machte danach mehr Druck und schaffte den umjubelten 5:5 Ausgleich. Ehrenberg blieb aber ruhig und ging wieder nach 5 Min. in der 2.Halbzeit mit 6:5 in Führung. In der letzten Minute hielten die Blau-Gelben, nach Ballgewinn, den Ball in den eigenen Reihen und sicherten somit den Landesmeistertitel in der U19 Klasse ab.

Nach spannenden Spielen erhielten die teilgenommenen Teams aus den Händen von Knut Wesser, Vizepräsident des TRV und der Vereinsvorsitzenden des SV Lgl.-Niederhain die Medaillen und Urkunden.

Der Landesmeister SV Blau-Gelb Ehrenberg und der Zweitplatzierte Lgl.-Niederhain 1 werden an den Viertelfinalspielen zur Deutschen Meisterschaft am 25.03.2023 um 14:00 Uhr in der Ehrenberger Sporthalle an den Start gehen.

Dieter Rademann                                                                                            SV Blau-Gelb Ehrenberg

23.03.2023 / Dieter Rademann
zur Liste
© THÜRINGER RADSPORT-VERBAND e.V. 2024