9drux2_1555404597.jpgllouwu_1371254923.jpgzzsuru_1555404639.jpgn8tind_1371254925.jpg

Stevens Juniorenteam Thüringen in Lanškroun erfolgreich

thumb_r2vozr_1597311949.jpg
Philipp Gebhardt

Nach langer CORONA-Pause ging es für unsere Junioren endlich wieder um Zeiten und Platzierungen. Im tschechischen Lanškroun haben unsere Jungs bei einer 4-Etappenfahrt mit insgesamt 169 Startern aus 26 Teams die Kräfte gemessen. Herausragendes Ergebnis war der Sieg von Philipp Gebhardt beim Zeitfahren über 47km am zweiten Tag. Die Truppe um Trainer Michael Beckert konnte sich am Ende über einen sehr guten 7. Platz in der Teamwertung freuen. Kevin Genzmer (16.), Yannik Niebergall (27.) und Leo Zierenner (31.) erreichten in der Gesamt-Einzelwertung im Feld aus 7 Nationen die besten Platzierungen unseres Stevens Junioren Teams.

thumb_kpyifr_1597312081.jpg
thumb_hskla_1597312081.jpg
thumb_4jza7_1597312081.jpg
thumb_i7ybdc_1597312080.jpg
12.08.2020 / TRV
mehr...

Neue Renntermine 2. Halbjahr für Rennsport Straße/Bahn

thumb_hrknwo_1595491645.jpg

Hiermit werden neue Termine für den Bereich Rennsport Straße/Bahn für das zweite Wettkampfhalbjahr bekannt gegeben.

23.07.2020 / TRV
mehr...

Drei neue Schrittmacher vom BDR ausgebildet

thumb_jhmohg_1595232596.jpg
Volker Brix
Dabei auch der Erfurter Sven Jensen. Obwohl in diesem Jahr noch nirgends ein Steherrennen stattgefunden hat, bemüht sich der Bund Deutscher Radfahrer(BDR) um neue Schrittmacher für diese spektakuläre Bahnradsportdisziplin. Dies ist besonders wichtig, da immer noch die Altersgrenze für die Erteilung einer Schrittmacherlizenz bei 65 Jahren liegt und sich somit die Anzahl der Sportler in den dicken Lederanzügen automatisch reduziert.
20.07.2020 / Volker Brix
mehr...

Drei Titel sind zu verteidigen

Marc Jurczyk
Volker Brix
Erfurts Bahnrad-Star Marc Jurczyk wartet nach schwren Sturz auf die Deutsche
Meisterschaft. Viel mehr Pech kann man als Radsportler kaum haben. Marc Jurczyk(RSC Turbine Erfurt) flog Anfang November letzten Jahres beim Weltcuprennen in Minsk(Weißrußland) beim
Keirinsprint in der letzten Runde mit 70 km/h über einen vor ihm gestürzten Fahrer vom
Rad und verletzte sich dabei schwer. An einem Schlüsselbeinbruch musste der 24-Jährige
zweimal operiert werden und zog sich zusätzlich noch eine tiefe Fleischwunde links unter
den Rippen zu. Das waren reichlich zwei Monate Trainingspause.
14.07.2020 / Volker Brix
mehr...

Trainalyzed Cup / BDR-Sichtung U15 Madison mit Rahmenprogramm U13-Omnium.

Es war bundesweit die erste Bahnradsport-Veranstaltung, die im Auf­trag des BDR mit aktuell geltenden Be­schrän­kungs­maß­nah­men und unter strengen Auflagen ohne Publikum durchgeführt wurde. Und wieder war es der SSV Gera, der eine Vorreiterrolle einnimmt.


14.07.2020 / SSV Gera
mehr...

Den Nachwuchs und die Tradition fördern

Annemarie Wilhelm
Volker Brix
Im Erfurter Radsport stehen dieses Jahr zwei Jubiläen an - dank engagierter Menschen
wie Annemarie Wilhelm.
In ihrem Körper scheinen zwei Herzen zu schlagen. Neben ihrer Familie muss Annemarie
Wilhelm noch ein Riesenherz für den Radsport haben. Anders ist es wohl nicht zu
erklären, dass die 69-Jährige seit 1998 mit ihrem Stellvertreter Helmut Taudte den
„Traditions- und Förderverein Erfurt Radsport“, der drei Jahre vorher gegründet wurde, als
Vorsitzende zusammen mit der Schatzmeisterin Ingeborg Blanke, bis heute leitet.
22.06.2020 / Volker Brix
mehr...

Wir wollen keine „Geisterrennen“

thumb_g9ex2q_1590772174.jpg
Volker Brix
Im Herbst sollen die vier verschobenen Steherrennen nachgeholt werden.
Corona hat auch vor der traditionellen Radrennbahn im Andreasried nicht halt gemacht.
Nachdem in der ersten Maiwoche bereits der erst Renntag geplant war und verlegt werden
musste, soll nun im Herbst das komplette Jahresprogramm nachgeholt werden. Unsere
Zeitung sprach darüber mit dem Erfurter Radsportmanager Jörg Werner, der für die
Steherrennen in Erfurt verantwortlich zeichnet.
29.05.2020 / Volker Brix
mehr...

Warten auf die Feuertaufe

Tim Oelke
Volker Brix

Der Erfurter Radsportler Tim Oelke fiebert auf seine erste Saison bei den Männern hin.

Es ist immer ein gewaltiger Leistungsschritt wenn Radsportler aus der Juniorenklasse in die U23 wechseln. So drückt sich sich Tim Oelke beim Gespräch mit unserer Zeitung auch sehr vorsichtig aus. „Ich bin gut durch den Winter gekommen und habe im März in Kroatien vor Corona nur zwei relativ flache Rennen über je 150 Kilometer gefahren und seitdem versuche ich zusammen mit meinem aktuellen Trainer Lars Wackernagel meine Form zu stabilisieren ohne zu wissen, wann wieder Rennen stattfinden“, sagte der 19-Jährige.

25.05.2020 / Volker Brix
mehr...

Viertes Rennen zur GCA Liga powered bei Müller – Die lila Logistik

Tanja Erath (Canyon SRAM) und Richard Banusch (LKT Brandenburg) sind die Sieger des vierten Laufs zur GCA Liga powered bei Müller – Die lila Logistik. Nach 52,9 km gab es in beiden Wettbewerben der Männer und Frauen eine Sprintentscheidung.

Der vierte Lauf zur GCA Liga powered bei Müller – Die lila Logistik führte über  52,9 Kilometer auf der Tick Tock-Strecke der fiktiven Zwift-Welt Watopia und wurde zu einer Angelegenheit für die Sprinter. Bei den Männern siegte Richard Banusch vom LKT Team Brandenburg, der den zweimaligen Tagessieger Luca Carstensen (Bike Aid) auf den zweiten Platz verwies. Dritter wurde Philipp Plambeck vom KED Stevens-Team.

Aus Thüringen waren folgende Sportler am Start:

Frauen: Dorothea Heitzmann

Männer: Paul Jägeler, Jannis Peter, Tobias Magdeburg

U19: Leo Zierenner, Eric Rauch, Yannik Niebergall, Kevin Genzmer

11.05.2020 / BDR/TRV

Dem Radsport immer treu geblieben

thumb_r5ejp2_1588584595.jpg
Volker Brix

Seit 1993 gibt es in Erfurt zehn Freizeitpädagogen von Anfang dabei ist Jürgen Gempe.

Es war die deutschlandweit einmalige Idee des damaligen Erfurter Bürgermeisters Peter Neigefindt(SPD) im Februar 1993 zehn städtische Stellen in unterschiedlichen Sportarten für Freizeitpädagogen zu schaffen. Damit wurde in den ersten Nachwendejahren, wo sich viele Sportvereine auflösten oder wenigstens umbenannten, die Grundlage zum Erhalt  des Leistungsnachwuchssportes in Erfurt bis heute geschaffen. Zu der „ersten Besetzung“ gehörte, neben dem früheren Eishockey-Nationalspieler Reinhard Karger, auch der erfolgreiche Erfurter Radsporttrainer Jürgen Gempe, der in Fachkreisen nur „Schampus“ genannt wird.

04.05.2020 / Volker Brix
mehr...

Sichtungsrennen in Thüringen abgesagt

Mit dem Einzelzeitfahren in Magdala und dem Straßenrennen in Witterda wurden nun auch zwei weitere Sichtungsrennen verschoben. Die Wettbewerbe waren eigentlich für den 16. und 17. Mai geplant. «Beide Ausrichter haben bereits zugesichert, diese Veranstaltungen im Jahresverlauf, sofern behördliche Genehmigungen dafür erteilt werden, nachzuholen und dem Radsportnachwuchs wieder Wettkampfteilnahmen zu ermöglichen», erklärt Stephan Hauspurg, Bundesstützpunktleiter in Erfurt. «Diese Rennen haben große Bedeutung für den Radsportnachwuchs über Thüringens Landesgrenzen hinaus.»

Zuvor musste bereits der Auftakt der Nachwuchsrennserie in Bruchsal (5. April) sowie die Sichtungsrennen auf der Radrennbahn in Frankfurt/Oder (24. bis 26. April) abgesagt beziehunsgweise verschoben werden. Auch bereits abgesagt ist das Rennen in Karbach, welches am 24. Mai hätte folgen sollen. Frühster Start in die Jugendsichtung wäre nun der 14. Juni beim Straßenrennen in Grimma (nur männliche Jugend) - die Genehmigung der Behörden vorausgesetzt.

21.04.2020 / TRV

Gelungene Premiere

Erste Sieger zum Auftakt der virtuellen Bundesliga

Die Premiere war gelungen und zum Schluss waren sich alle einig: Diese GCA Liga powered bei Müller – Die lila Logistik verdient Aufmerksamkeit und brachte allen jede Menge Spaß.  Das 40,4 Kilometer lange Sand & Sequoias-Rennen in der virtuellen Welt Watopia auf der Online-Plattform  Zwift fand großes Interesse bei Teilnehmern und Zuschauern.

21.04.2020 / BDR/TRV
mehr...

Die GCA Liga powered by Müller-Die Lila Logistik

Sehr geehrte Damen und Herren, Radsportteams, Fahrerinnen und Fahrer, da aufgrund der aktuellen Situation bis auf Weiteres keine Rennen ausgetragen werden können, möchte der Bund Deutscher Radfahrer e.V. in Kooperation mit Zwift Ihnen eine interaktive Rennserie anbieten.

Die GCA Liga powered by Müller-Die Lila Logistik

Zwiftbundesliga
247.306 KB
BDR
14.04.2020 / BDR/TRV
mehr...

Das könnte meine letzte Saison werden

thumb_t5xiq6_1586873151.jpg
Volker Brix
Die Erfurter Profiradsportlerin Trixi Worrack denkt über das Ende ihrer Karriere nach und
möchte als Trainerin weitermachen.
 
Mit fünf Weltmeistertrikots im Mannschaftszeitfahren auf der Straße, 21 ununterbrochenen
Starts bei Weltmeisterschaften und vier Teilnahmen an Olympischen Spielen ist Trixi
Worrack die erfolgreichste Radsportlerin in Deutschland. Derzeit trainiert sie in und um
Erfurt und weiß, wie alle anderen Sportler nicht, wann und wo es für sie nach der Corona-
Krise wieder Wettkämpfe geben wird.
 
Unsere Zeitung sprach mit der 38-Jährigen.
08.04.2020 / Volker Brix
mehr...

Der nächste logische Schritt

thumb_saxmne_1585663466.jpg
Volker Brix

Stephan Hauspurg wurde Bundesstützpunktleiter beim BDR.

Stephan Hauspurg ist ein erfahrener Radsportfachmann, sowohl selbst als Aktiver wie
auch als langjähriger Trainer. In seinem neuen Job als Bundesstützpunktleiter beim Bund
Deutscher Radfahrer(BDR) kümmert sich der 47-Jährige von der Führung des
Trainerteams von der Eliteklasse bis zum Sichtungsbereich in Zusammenarbeit mit dem
Thüringer Radsport Verband(TRV), dem Landessportbund(LSB), der Thüringer Sporthilfe
und dem Sportgymnasium.


31.03.2020 / Volker Brix
mehr...

Grabosch, Friedrich und Hinze gewinnen den Teamsprint

Gleich am ersten Wettkampftag der Bahn-Weltmeisterschaften in Berlin gab es Gold für Pauline Grabosch (Erfurt). Im Teamsprint der Frauen fuhr sie mit Lea-Sophie Friedrich und Emma Hinze zum Titel! In der Qualifikation auf Platz fünf, schlugen Pauline Grabosch und Emma Hinze in der ersten Runde das Duo aus Kanada, schafften den Einzug ins Finale und besiegten Australien im Kampf um die Goldmedaille. Tränen der Freude und Erleichterung bei den drei Athletinnen und ein jubelndes Velodrom machten den ersten Wettkampftag dieser WM zu einem Fest für den deutschen Radsport.
Pauline Grabosch: „Diesen Tag werde ich in meinem Leben nicht vergessen, davon habe ich immer geträumt.“ 

Teamsprint Trio bei der Bahnrad-WM
Frauen-Vierer bei den Weltmeisterschaften in Berlin
02.03.2020 / TRV/BDR
mehr...

Kommissäre im Rennmodus

TRV-Kommissäre zur Fortbildung
Reinhard Schulze

Für die Kommissäre des Thüringer Radsport-Verbandes (TRV) kann die Saison beginnen. Am vergangenen Wochenende trafen sie sich in Gera zu ihrer Jahrestagung, um sich auf ihre Einsätze vorzubereiten.
Hauptsächlich wurden die geplanten Änderungen der Wettkampf-&Durchführungsbestimmungen diskutiert. Es wurden Handlungsmöglichkeiten bei der Arbeit mit mehreren Rennen mit gemeinsamem Start besprochen. Darüber hinaus wurden Probleme aus Rennen 2019 mit Lösungsansätzen für 2020 versehen. Insgesamt nahmen 28 ehrenamtlich tätige Kommissäre des TRV teil.

24.02.2020 / TRV

Athletiktest 2020

thumb_9xxhb_1582538336.gif

Am vergangenen Sonntag dem 23.02.2020, startete der zweite Athletiktest der Saison 2020 für die Schülerinnen und Schüler, der Altersklassen U11m/w - U15m/w.

 Die Sportlerinnen und Sportler mussten folgende Disziplinen absolvieren. 

60m Lauf, Schlussdreisprung, Gewandheitslauf, Allgmeinen Kraftkreis und für die U15m/w kam noch der Trittfrequenztest dazu.

Athletiktest 2020
Athletiktest 2020
Athletiktest 2020
Athletiktest 2020
24.02.2020 / TRV
mehr...

Radsportlegende Thomas Barth ist 60

Thomas Barth
Daniel Förster

Es ist nachmittags, gegen 14.30 Uhr, im Göltschtal nahe der weltberühmten Göltschtalbrücke. Ein stämmig gebauter Radsportler rauscht im weiß-schwarzen, rot abgesetzten Trikot auf einem Mountainbike heran. „Ich will bis rauf auf den Kuhberg“, ruft er. „Vielleicht düse ich dann noch zur Talsperre Zeulenroda oder in den Pöllwitzer Wald.“ Bevor er weiter auf die höchste Erhebung im Nordvogtland in die Pedalen tritt, stoppt der Mann im Sportdress. Er ist Thomas Barth, langjähriger Kapitän der überaus erfolgreichen DDR-Friedensfahrt-Mannschaft. Sechsmal führte er in den 80er Jahren „sein Team“ zum Sieg, holte in den letzten 20 DDR-Jahren mit anderen Radprofis zahlreiche Medaillen für den untergegangenen Staat - bei nationalen und internationalen Rennen.

19.02.2020 / Daniel Förster
mehr...

Der WM-Kader steht fest

BDR nominiert WM-Mannschaft für Berlin. Der Bund Deutscher Radfahrer (BDR) gibt heute seinen endgültigen WM-Kader für die Bahn-WM vom 26. Februar bis 1. März 2020 in Berlin bekannt. Am Start werden auch fünf Thüinger Sportler sein. Wer in welchen Disziplinen eingesetzt wird, entscheidet sich am Vortag der einzelnen Wettkämpfe. Es kann auch Veränderungen in der Teambesetzung nach Vor-und Zwischenläufen geben.

19.02.2020 / BDR/TRV
mehr...

Eine Junioren-Weltmeisterin will weiter nach oben

Emma Götz
Volker Brix

Emma Götz ist die neue Erfurter Hoffnung im Bahnradsprint.

Für Emma Götz(Sprintteam Thüringen) aus Walschleben zeigte die Entwicklung als Radsportlerin immer nach oben. Mit neun Jahren begann das Talent beim RV Elxleben und wechselte als Thüringer Landesmeisterin über 500m auf der Bahn zum Erfurter Sportgymnasium. Seit dem gleichzeitig erfolgten Wechsel  zu den Sprintdisziplinen gehörte sie auch dem Nationalkader, zuerst bei der weiblichen Jugend und später den Juniorinnen an. Vor vier Jahren holte sie schon DM-Silber im Sprint und über 500m. „Ich merkte, dass ich zum Bahnsprint einiges Talent haben könnte und wollte mich weiter beweisen“, blickte Götz voraus. Ein Jahr später gelang ihr mit Pauline Grabosch(Erfurt) in Cottbus der erste große Wurf als Deutsche Meisterin im Teamsprint  der Juniorinnen. Im Jahr 2017 gelang Götz, diesmal mit Christina Sperlich, auch vom Sprintteam Thüringen, erneut der nationale Titelgewinn bevor sie im portugiesischen Anadia gemeinsam mit Leo Sophie Friedrich aus Dassow zum ersten Male Vize-Europameisterin wurde. Etwas später kam in Montechiari(Italien) noch WM-Silber dazu. Im Vorjahr absolvierte Götz ihre letzte Saison als Juniorinnen  mit bestmöglichem Erfolg. Nach erneutem DM-Silber mit Sperlich auf der schnellen Bahn in Dudenhofen gelang ihr mit Friedrich und Alessa Catriona Pröbster vor China und Polen in Aigle(Schweiz) mit dem Gewinn der Juniorinnen-Weltmeisterschaft der absolute Höhepunkt ihrer jungen Laufbahn.

30.12.2019 / Volker Brix
mehr...

Ein Stern am Radsporthimmel

Friederike Stern
Volker Brix

Die Deutsche Juniorenmeisterin Friederike Stern im Straßenrennen wechselt nach NRW.

Wie gut sich doch eine gute Nachwuchsarbeit in jungen Jahren auszahlen kann. . Bei einem „Richard-Beyer-Gedächtnisrennen“, in Erinnerung des Siegers des leider nicht mehr existierenden längsten Hainleiteklassiker´s im Jahr 1925 über 316 Kilometer, in ihrem Heimatdorf Elxleben, erkämpfte sich die damals neunjährige Friederike Stern im Fette Reifen Rennen einen zweiten Platz. Das war der Grund, dass sich Friederike 2011 beim RV Elxleben anmeldete und eine Lizenz beantragte. Bereits in der Klasse U11 feierte das Mädchen mehrere Siege beim „Thüringen-Cup“. In ihrer mit Mädchen und Jungs gemischten Trainingsgruppe hatte sie immer viel Spaß und motivierte sich immer mehr für den harten Radrennsport. Drei Jahre später startete sie bei der Deutschen Straßenmeisterschaft der U15, wurde in Queidersbach Elfte hinter der heutigen Profisportlerin Franziska Koch(Team Sunweb) und holte als Dritte in der Deutschen Omniummeisterschaft auf der Kölner Radrennbahn ihre erste DM-Medaille.

30.12.2019 / Volker Brix
mehr...

Gunsha Cross Challenge 2020: Bewährtes Konzept- Neuer Titelsponsor

thumb_wpvxi_1577701770.jpg
Gunsha

Bereits jetzt stehen die Termine für die Cross- Challenge 2020 und mit Gunsha können wir einen neuen Titelsponsor präsentieren.

Die Marke Gunsha ( http://www.cyclocross-store.de/) hat sich mit seinen Produkten insbesondere auf den CX - Sport spezialisiert. Wir freuen uns deswegen um so mehr, den Inhaber Georg Preisinger und sein Team für unsere Serie gewonnen zu haben. Natürlich bleibt auch unser langjähriger Partner Biehler- Sportswear mit an Bord, so dass wir für die Seriensieger in den einzelnen Klassen bereits jetzt sehr attraktive Preise zusichern können.

30.12.2019 / TRV
mehr...

Trainingslager Mallorca U19

Stevens Junior Team Thüringen

Zurzeit befindet sich das Thüringer ´´Stevens Junior Team Thüringen`` auf der Spanischen Insel, Palma de Mallorca.

Sie bereiten sich Intensiv auf die Deutsche Meisterschaft Omnium am 21. Dezember 2019 und  vorallem auf die kommende Straßensaison vor.

18.12.2019 / TRV

Bahn-Weltcup Hongkong

thumb_m3yu3y_1575358903.jpg

Für eine Goldmedaille sorgten Pauline Grabosch (Erfurt) und Emma Hinze (Cottbus) im Teamsprint der Frauen. Das Duo steigerte sich von Runde zu Runde und siegte im Finale in 32,564 Sekunden gegen China. Für Hinze war es beim fünften Weltcup-Start in diesem Winter bereits die fünfte Medaille (2/2/1). Grabosch, Teamsprint-Weltmeisterin 2018, machte mit dem fünften Weltcup-Erfolg ihrer Karriere einen großen Schritt zurück zu alter Form. „Das war eine Super-Leistung von beiden. Pauline hat sich wieder stabilisiert. Emma ist absolute Top-Zeiten auf der zweiten Position gefahren“, lobte Bundestrainer Detlef Uibel.

03.12.2019 / BDR/TRV
mehr...

GutsMuths Lehrerpreis an Barbara Dinkler

Barbara Dinkler ist stellvertretende Vorsitzende des „1. Radsportvereins Greiz 1886 e.V“.
In ihrem Verein kümmert sie sich sehr aktiv um die Vereinsorganisation und - verwaltung, Lizenzbeantragungen und die Versammlungen der Vereinsgremien und Mitglieder. Außerdem unterstützt sie ihren Verein regelmäßig bei der Vorbereitung und Durchführung von Radrennen.
Und dies macht Barbara Dinkler alles in Ihrer Freizeit. Hauptberuflch ist sie Lehrerin am Georg-Samuel-Dörfel-Staatl. Gymnasium in Weida.
Dafür, findet der Thüringer Radsportverband, hat Barbara Dinkler den GutsMuths Lehrerpreis 2019 verdient.
02.12.2019 / TRV

Cupcrosslauf auf der Geraer Radrennbahn

thumb_53uu62_1574147427.gif

Am vergangenen Samstag, dem 16.11.2019 wurde mit dem Cross­lauf auf dem Ge­län­de der Geraer Radrennbahn der zweite Wettkampf im Ju­gend-För­der­­cup Thü­rin­gen der SV Spar­kas­sen­Ver­si­che­rung durch­­ge­führt. Insgesamt waren 133 Jungen und Mädchen beim Crosslauf der Radsportler am Start.

Alle Ergebnisse zu dem Crosslauf finden Sie unter folgendem Link:

http://ssv-gera.de/ergebnis2019/20191116-ergebnis.pdf

Cup-Crosslauf Gera
Cup-Crosslauf Gera
Cup-Crosslauf Gera
Cup-Crosslauf Gera
19.11.2019 / TRV/SSV Gera

Athletiktest 2020

thumb_lvmqsn_1573463298.gif

Am vergangenen Samstag dem 09.11.2019, startete der erste Wettkampf der Saison 2020 für die Schülerinnen und Schüler, der Altersklassen U11m/w - U15m/w.

 Die Sportlerinnen und Sportler mussten folgende Disziplinen absolvieren. 

60m Lauf, Schlussdreisprung, Gewandheitslauf, Allgmeinen Kraftkreis und für die U15m/w kam noch der Trittfrequenztest dazu.

11.11.2019 / TRV
mehr...

Saison 2020 startet

thumb_mhxhiw_1573219950.jpg

Am Morgigen Samstag dem 09.11.2019, startet für die Sportlerinnen und Sportler der Altersklassen U11m/w - U15m/w die neue Saison des SV Sparkassen-Versicherungs CUP, mit dem Athletiktest in Erfurt. 

08.11.2019 / TRV
mehr...

Auf der Überholspur

thumb_qjn2nq_1571817198.jpg
Volker Brix

John Mandrysch verlor beim letzten Rennen sein Bundesliga-Spitzenreitertrikot.

Das war schon ein harter Schlag für den Erfurter John Mandrysch vom Thüringer Team P&S Metalltechnik. Als Spitzenreiter der Einzelwertung war er in das letzte Rennen der diesjährigen Rad-Bundesliga, die schwere Sauerland-Tour, gestartet und konnte auf dem sehr bergigen Kurs, trotz intensiver Teamunterstützung seine Führung in derEinzelwertung nicht verteidigen und wurde „nur“ Gesamtzweiter.


23.10.2019 / Volker Brix
mehr...
Erg. 1 - 30 von 258
© THÜRINGER RADSPORT-VERBAND e.V. 2020