cmire4_1304429914.jpgmcjwib_1371254924.jpgllouwu_1371254923.jpgztayk3_1371254924.jpg

Tour de l`Avenir: Thüringer Konrad Geßner spurtet auf Platz drei

thumb_i7tei7_1503915360.jpg
privat

Saint-Amand-Montrond (rad-net/TRV) - Der deutsche Nationalfahrer Konrad Geßner (RSC Turbine Erfurt) ist auf der sechsten Etappe der Tour de l`Avenir auf den dritten Platz gespurtet. Nach 139,1 Kilometern von Montrichard nach Saint-Amand-Montrond musste er sich im Massensprint nur Àlvaro Josè Hodeg (Kolumbien) und Alan Banaszek (Polen) geschlagen geben.

Nach zehn Kilometern hatte sich schon die Ausreißergruppe des Tages, die heute aus zwei Fahrern bestand, vom Feld abgesetzt und das Duo sollte auch fast das komplette Renngeschehen bestimmen, denn erst 100 Meter vor dem Ziel wurden die Ausreißer vom heranrasenden Feld überrollt. Nach zwei zweiten Plätzen konnte Hodeg seinen ersten Etappensieg bei der diesjährigen Rundfahrt feiern.

Patrick Gamper verteidigte derweil sein Gelbes Trikot. Der Österreicher, der gestern Teil einer dreiköpfigen Spitzengruppe war, liegt weiterhin 1:23 Minuten vor seinem Fluchtgefährten Ilya Volkau (Weißrussland). Mit 3:45 Minuten Rückstand liegt der U23-Europameister im Einzelzeitfahren und Auftaktsieger der Tour de l`Avenir, Kasper Asgreen (Dänemark), auf dem dritten Rang.

Morgen ist ein Ruhetag bei der Tour de l`Avenir, ehe an den letzten drei Tagen schwere Bergetappen mit jeweils einer Bergankunft auf dem Programm stehen.

23.08.2017 / rad-net/TRV
zur Liste
© THÜRINGER RADSPORT-VERBAND e.V. 2017