ztayk3_1371254924.jpgnc2hga_1371254925.jpgllouwu_1371254923.jpgyhnf3o_1304429913.jpg

Immanuel Stark ist neuer Bergmeister

Immanuel Stark vom P & S Team Thüringen ist neuer Deutscher Bergmeister. Der 24-Jährige gewann den Spurt gegen Sebastian Baldauf vom österreichischen Team WSA Pushbikers. Dritter wurde Starks Teamkollege Philip Walsleben.

Siegerehrung des Männerrennes
Die drei Erstplatzierten der DM Berg

Das Trio hatte sich im Finale des 124,1 km langen Rennens im sächsischen Langenweißbach (17  Runden a 7,3 km) aus einer größeren Spitzengruppe gelöst. Stark und Baldauf konnten kurz vor dem Ziel auch noch Walsleben abschütteln und den Sieg unter sich ausmachen.

Der Meisterschaftskampf begann zunächst sehr verhalten. Erst nach 50 Kilometern setzte sich eine starke Spitzengruppe ab, in der fast alle Favoriten zu finden waren. Doch die Ausreißer harmonierten nicht, so dass das Feld wieder aufschließen konnte und der Kampf um den Titel neu begann. Aus einer neuen Spitzengruppe setzten sich ca 25 km vor dem Ziel die drei Medaillengewinner ab und machten den Sieg unter sich aus.

Der Bundesliga-Auftakt der Frauen und Juniorinnen musste nach Zweidrittel des Rennens wegen eines Unfalls abgebrochen werden. Eine Fahrerin, die  bereits wegen Zeitüberschreitung das Rennen vorzeitig beenden sollte, fuhr entgegen der Fahrtrichtung zum Ziel, als sie in einer Abfahrt stürzte und ärztlich versorgt werden musste. Das Rennen konnte deshalb  nicht mehr fortgesetzt werden und wurde neutralisiert.

Eine achtköpfige Spitzengruppe mit Jaqueline Dietrich (Team Stuttgart), Hannah Steffen (Velo Ladies Leipzig), Beate Zanner, Gudrun Stock (beide maxx-Solar Lindig), Tatjana Paller (d.velop - cycle cafe ladies),  Laura Dittmann (LV Berlin), Lea-Linn Teutenberg (WNT ROTOR Pro Cycling Team ) und Juniorenfahrerin Hannah Ludwig (Team Mangertseder powered by BRV/RLP/WRSV)  wurden später im Ergebnis alle auf Platz eins gesetzt, die zu vergebenden Punkte wurden addiert und unter den sieben Fahrerin gleich verteilt. Eine Spitzenreiterin in der Bundesliga der Frauen wurde nicht gekürt.

12.05.2018 / rad-net
zur Liste
© THÜRINGER RADSPORT-VERBAND e.V. 2018