7eoasl_1304429914.jpgcmire4_1304429914.jpgszdu26_1304429911.jpgllouwu_1371254923.jpg

Emma Götz vom Sprintteam Thüringen ist U19-Weltmeisterin – Junioren mit Julien Jäger und Julian Pascal Kühn belegten den 5. Platz

thumb_trj6kg_1534496048.jpg
privat

Aigle (TRV) - Bei den Junioren-Weltmeisterschaften im schweizerischen Aigle wurde das deutsche Sprintteam Weltmeister und setzte sich im Finale gegen China durch. In der Qualifikation war das BDR-Duo zunächst mit Sophie Friedrich und Emma Götz gestartet und fuhren die schnellste Zeit in 28,539 Sekunden.

In der ersten Runde setzten sich die Deutschen ebenfalls gegen Kasachstan mit 27,872 Sekunden souverän durch und kamen ins Finale um den WM-Titel.Hier besiegten Sophie Friedrich und Alessa Catriona Pröpster, die für Emma Götz eingewechselt wurde, die Chinesinnen mit 28,026 Sekunden um rund drei Zehntelsekunden. Bronze sicherte sich Polen (28,197) gegen Neuseeland (28,723).

 

Im vergangenen Jahr wurde das Team mit Sophie Friedrich und Emma Götz (junger Jahrgang) bereits Vizeweltmeister in dieser Disziplin, was bereits ein großartiger Erfolg war.

Die Freude bei Emma ist riesen groß und Lohn für die vergangenem sehr trainings- und wettkampfintensiven sowie teilweise entbehrungsreichen Monate. Nun kehrt sie als frischgebackene Juniorenweltmeisterin nach Thüringen zurück, worauf sich ihre Familie, ihr Trainer, der Heimatverein in Elxleben und ihre Freunde schon heute freuen.

Das Präsidium des Thüringer Radsportverbandes beglückwünscht Emma für diesen großartigen und bisher wichtigsten Erfolg in ihrer Radsportkarriere.

Nicht so erfolgreich lief es bei den Junioren im Teamsprint. In der Qualifikation fuhren sie in der Besetzung Elias Edbauer (Dudenhofen), Julian Pascal Kühn (Elxleben) und Anton Höhne (Cottbus) auf einen aussichtsreichen dritten Platz. Nach Fahrertausch in der nächsten Runde landen Edbauer, Jäger und Höhne letztendlich auf dem 5. Platz. Da sind sie nur knapp gegen Malaysia ausschieden, die in 37,150 Sekunden nur 34 Hundertstelsekunden schneller waren und dadurch ins Kleine Finale gegen Russland einzogen.

Weltmeister wurde Frankreich gegen Polen, Bronze sicherte sich Russland gegen Malaysia.

 

17.08.2018 / TRV
zur Liste
© THÜRINGER RADSPORT-VERBAND e.V. 2018