ztayk3_1371254924.jpgmcjwib_1371254924.jpgchssis_1371254924.jpgllouwu_1371254923.jpg

Erneut deutscher Rekord für U19-Verfolgerinnen bei Weltmeisterschaften – Erfurter Max Gehrmann mit Platz 5 im Scratch

thumb_leyqt8_1534506475.jpg
privat

Aigle (TRV) - Die deutschen 4-Mannschaftsverfolgerinnen mit den beiden Thüringerinnen Lena Charlotte Reißner (SSV Gera 1990) und Friederike Stern (RV Elxleben) haben bei der Bahn-Weltmeisterschaft der U19-Klasse in Aigle (Schweiz) erneut einen deutschen Rekord innerhalb kürzester Zeit in dieser Disziplin aufgestellt. In der ersten Runde des Wettbewerbes fuhr die Mannschaft nun eine Zeit von 4:40,484 Minuten und belegten damit den sechsten Platz.

Bisheriger Rekordhalter in der Mannschaftsverfolgung waren Reißner, Smekal, Stern und Paulina Klimsa, die bei der Frühjahrssichtung 2018 auf der Radrennbahn in Frankfurt (Oder) 4:46,241 Minuten fuhren.

Max Gehrmann vom RSC Turbine Erfurt belegte im Scratch der Junioren einen ausgezeichneten fünften Platz und verpasste knapp die Bronzemedaille. Weltmeister wurde hier der Koreaner Jooyoung Park, der als einziger einen Rundengewinn herausholen konnte. Dahinter sicherten sich Filip Prokopszyn (Polen) und Samuel Thibaud (Frankreich) Silber und Bronze.

Um den WM-Titel im großen Finale fahren Italien und Neuseeland. Im kleinen Finale machen Großbritannien und Australien Bronze unter sich aus. Bereits in der Qualifikation verbesserte das Team in einer Zeit von 4:43,651 Minuten die bisherige Bestmarke um mehr als drei Sekunden.

 

18.08.2018 / TRV
zur Liste
© THÜRINGER RADSPORT-VERBAND e.V. 2018