ztayk3_1371254924.jpgnc2hga_1371254925.jpgllouwu_1371254923.jpgcmire4_1304429914.jpg

Silber für Lisa Klein im EM Zeitfahren: Nur Ellen van Dijk war schneller

Das Podium: Siegerin Ellen van Dijk (m), Lisa Klein (links) und Lucinda Brand
BDR

Wenige Stunden nach Hannah Ludwigs Goldfahrt bei der U23 holte Lisa Klein die nächste Medaille für Deutschland. Die Erfurterin gewann im Zeitfahren der Elite Frauen hinter der Niederländerin Ellen van Dijk die Silbermedaille. 

Nicht einmal 24 Stunden, nachdem sie mit der Staffel Silber gewonnen hatte, durfte sich Lisa Klein erneut über Edelmetall freuen: Im 22 km langen Kampf gegen die Uhr in der Eliteklasse der Frauen belegte sie hinter der Niederländerin Ellen van Dijk den zweiten Platz und gewann Silber. Van Dijk hatte gestern auf das Teamzeitfahren verzichtet und ging ausgeruhter ins Rennen als Klein, die im Ziel 30 Sekunden hinter der sechsfachen Weltmeisterin zurücklag. Für Van Dijk war es der vierte EM-Titel im Zeitfahren in Folge. Dritte wurde van Dijks Teamkollegin Lucinda Brand (52 Sekunden zurück).
„Es war mein erstes internationales Zeitfahren in der Eliteklasse und ich bin glücklich über die Silbermedaille. Es war dann doch noch ein ganzes Stück zu Ellen. Für mich persönlich war es eine sehr schwere Strecke, aber ich freue mich schon auf die nächsten Zeitfahren, die etwas anders aussehen werden, wo auch einmal ein Schwunghügel drin ist, mehr Kurven, etwas Rhythmuswechsel“, sagte Klein nach ihrem EM-Rennen. Sie habe sich nach dem Mannschaftszeitfahren gestern gut erholt, „auch wenn es 100 Prozent weh tat.“
Die Windverhältnisse waren heute besser als gestern im Teamzeitfahren, "aber wenn dann eine Böe kam, musste man ganz schon Haltung bewahren. Es war anspruchsvoll", so die 23-Jährige.

09.08.2019
zur Liste
© THÜRINGER RADSPORT-VERBAND e.V. 2019