n8tind_1371254925.jpgnfdmbq_1304429912.jpgszdu26_1304429911.jpgchssis_1371254924.jpg

Grabosch U23-Europameisterin im 500-Meter-Zeitfahren

thumb_1pgnj6_1500905394.jpg
privat

Anadia (rad-net) - Pauline Grabosch (RSC Turbine Erfurt/Erdgas.2012) hat sich überlegen den Europameistertitel im 500-Meter-Zeitfahren der Frauen U23 geholt. Die 19-Jährige dominierte den Wettbewerb und blieb in 33,703 Sekunden als einzige Starterin unter der 34-Sekunden-Marke und fuhr damit auch neue persönliche Bestzeit. Mit über sieben Zehntelsekunden Rückstand belegte Olena Starikova (34,423/Ukraine), gegen die sich Grabosch gestern noch im Sprint-Finale geschlagen geben musste, den zweiten Platz. Kyra Lamberink (34,562/Niederlande) wurde Dritte.

Im Keirin der Juniorinnen erreichte Lea Sophie Friedrich (RST Dassow) das Halbfinale. Sie gewann die erste Runde. Bei den Junioren kam Elias Edbauer als Sieger seines Laufes ebenfalls ins Halbfinale, während Valentin Schumann als Dritter in den Hoffnungslauf musste, und dort als Zweiter auch noch die nächste Runde erreichte.

Im Omnium der Frauen U23 hat Gudrun Stock zur Halbzeit eine gute Ausgangslage. Nach den ersten zwei von vier Rennen liegt sie auf dem vierten Rang. Nachdem sie im ersten Rennen, dem Scratch Rang acht belegt hatte, gewann sie die Temporunden. Sie hat mit 66 Zählern nur zwei Punkte Rückstand zum Bronzerang, auf dem derzeit Eleanor Dickinson (Großbritannien) liegt. Agenführt wird das Klassement von der U19-Straßen-Weltmeisterin Elisa Balsamo (Italien) mit 72 Punkten, gefolgt von der Straßen-Weltmeisterin der Frauen, Amalie Dideriksen (70/Dänemark).

Bei den Männern U23 ist Erik Schubert nach zwei Wettbewerben 14. Es führt Mark Stewart (76/Großbritannien) vor Niklas Larsen (72/Dänemark) sowie vor den punktgleichen Rui Oliveira (Portugal) und Mark Downey (beide 66/Irland).

Sowohl im Keirin als auch im Omnium fallen heute im Velodrom von Anadia (Portugal) noch die Entscheidungen. Weiter werden die Medaillen im Punktefahren der Junioren und Juniorinnen sowie im Sprint der Männer U23 vergeben.

23.07.2017 / rad-net
zur Liste
© THÜRINGER RADSPORT-VERBAND e.V. 2017