ztayk3_1371254924.jpgszdu26_1304429911.jpgnfdmbq_1304429912.jpgllouwu_1371254923.jpg

Holländische und ägyptische Träume

thumb_h3dagn_1629057335.jpg
Volker Brix

Das Sprintteam Thüringen kann sich wirklich freuen. Unter Sprinttrainer Sascha Jäger, für die Jugend und Junioren beim Thüringer Radsport Verband verantwortlich, haben es drei seiner Schützlinge geschafft, sich für die Junioren-Europameisterschaften auf der Hallenbahn im niederländischen Apeldoorn (17. bis 21. August) und für die Junioren-Welttitelkämpfe in Kairo (1. bis 5. September) auf einer überdachten Freiluftbahn, jeweils 250m-Pisten, zu qualifizieren.

Ausschlaggebend dafür waren die Ergebnisse bei den Deutschen Meisterschaften Anfang Juli in Köln. Dabei glänzte Lara-Sophie Jäger mit dem Meistertrikot im Teamsprint und den Silbermedaillen im Sprint, Keirin und 500m, während Stella Müller zu den Teamsprint-Gewinnerinnen gehörte und dazu noch im Sprint Bronze gewann. Leider musste in Köln Willy Weinrich wegen einer Erkrankung pausieren. Das machte das Talent aber zwei Wochen später beim Internationalen Brandenburg-Cup in Cottbus mit Siegen im Sprint und Keirin aber schnell vergessen. Dazu kamen für Lara-Sophie Jäger noch die Siege im Sprint und Keirin sowie der zweite Sprintplatz von Stella Müller dazu.

In Apeldoorn wird Lara-Sophie Jäger bei ihrer ersten Kontinentalmeisterschaft im Sprint, Teamsprint, Keirin und 500m starten, während Stella Müller, ebenfalls bei ihrer EM-Premiere, für den Teamsprint nominiert wurde. Willy Weinrich wurde für Sprint, Teamsprint und 1000m nominiert. Ebenfalls vom Sprintteam Thüringen sind bei der EM der U23 auch Julien Jäger und Christina Sperlich dabei.

Keine Frage, dass ihr Heimtrainer Sascha Jäger, der im Andreasried seinen Sprinter mit dem Derny im Training auf Spitzentempo 75 km/h bringt, bei den Titelkämpfen dabei ist. „Ich würde in Apeldoorn gern sehen, dass Willy Weinrich seine EM-Titel im Sprint und Keirin verteidigt und würde mich in Ägypten über eine Einzelmedaille für ihn sehr freuen“, blickt der 46-Jährige voraus.

15.08.2021 / Volker Brix
zur Liste
© THÜRINGER RADSPORT-VERBAND e.V. 2021