nc2hga_1371254925.jpgcmire4_1304429914.jpgyhnf3o_1304429913.jpgmcjwib_1371254924.jpg

Thüringer erfolgreich in Genthin

Am Sonntag, dem 30. August fand in Genthin (Sachsen-Anhalt) die Deutsche Meisterschaft im Mannschaftszeitfahren, statt. Bei der auch die U19, U17 und die U15 ihre Meister suchten.
In der Altersklasse U15 dominierten die Thüringer- sowohl weiblich als auch männlich. Das heißt, beide Titel konnten nach Thüringen geholt werden. In der U15 männlich siegten Paul Groch (SV Sömmerda), Julien Jäger (RSC Turbine Erfurt), Domenik Wolf (SSV Gera 1990) und Tim Oelke ( RSV Blau-Weiß Meiningen). Thüringen 2 erreichte einen tollen fünften Platz. Bei den Mädchen siegte Anne Sprigode (SSV Gera 1990) und Friederike Stern (RV Elxleben). 

Julien Jäger, Domenik Wolf, Paul Groch, Tim Oelke
Anne Sprigode, Friederike Stern

Ebenfalls sehr erfolgreich waren Thalea Mäder (RSC Turbine Erfurt) und Lena-Fabienne Franke (SSV Gera 1990) die auf Rang drei fuhren, Christina Sperlich und Angelina Häring (beide SV Sömmerda) fuhren auf Rang sechs. In der U19 gingen Sebastian Schmiedel (SSV Gera1990), Tobias Magdeburg (RSV Sonneberg), Robin Döpel (RSV Blau-Weiß Meiningen) und Fabian Käßmann (1.RSV 1886 Greiz) auf den 50 km langen Kurs und erreichten am Ende Rang 6. Die männliche Jugend ging zu viert auf den 40 km langen Parcour, am Start waren Johannes Banzer (1.RC Jena), Henrik Pakalski (RSC Turbine Erfurt), Max Gehrmann (RSC Turbine Erfurt) und Michel Aschenbrenner (SV Sömmerda) sie fuhren auf Platz neun. In der U17 weiblich ging es alleine auf die zehn Kilometer lange Rennstrecke dort erreicht Lena Reißner (SSV Gera 1990) Rang 7. Bei den Elite-Männern startete das P&S Team Thüringen mit Lukas Steger (SSV Gera 1990), Konrad Geßner (RSC Turbine Erfurt), Jonathan Dinkler (1.RSV Greiz 1886), Robert Jägeler (RV Elxleben) und Yannik Stehlin (RSV Sonneberg). Sie fuhren eine Distanz von 50 km in einer Zeit von 58,01 min und erreichten Platz sieben. 

31.08.2015 / TRV
zur Liste
© THÜRINGER RADSPORT-VERBAND e.V. 2019