7eoasl_1304429914.jpgllouwu_1371254923.jpgnfdmbq_1304429912.jpgszdu26_1304429911.jpg

Eine Junioren-Weltmeisterin will weiter nach oben

Emma Götz
Volker Brix

Emma Götz ist die neue Erfurter Hoffnung im Bahnradsprint.

Für Emma Götz(Sprintteam Thüringen) aus Walschleben zeigte die Entwicklung als Radsportlerin immer nach oben. Mit neun Jahren begann das Talent beim RV Elxleben und wechselte als Thüringer Landesmeisterin über 500m auf der Bahn zum Erfurter Sportgymnasium. Seit dem gleichzeitig erfolgten Wechsel  zu den Sprintdisziplinen gehörte sie auch dem Nationalkader, zuerst bei der weiblichen Jugend und später den Juniorinnen an. Vor vier Jahren holte sie schon DM-Silber im Sprint und über 500m. „Ich merkte, dass ich zum Bahnsprint einiges Talent haben könnte und wollte mich weiter beweisen“, blickte Götz voraus. Ein Jahr später gelang ihr mit Pauline Grabosch(Erfurt) in Cottbus der erste große Wurf als Deutsche Meisterin im Teamsprint  der Juniorinnen. Im Jahr 2017 gelang Götz, diesmal mit Christina Sperlich, auch vom Sprintteam Thüringen, erneut der nationale Titelgewinn bevor sie im portugiesischen Anadia gemeinsam mit Leo Sophie Friedrich aus Dassow zum ersten Male Vize-Europameisterin wurde. Etwas später kam in Montechiari(Italien) noch WM-Silber dazu. Im Vorjahr absolvierte Götz ihre letzte Saison als Juniorinnen  mit bestmöglichem Erfolg. Nach erneutem DM-Silber mit Sperlich auf der schnellen Bahn in Dudenhofen gelang ihr mit Friedrich und Alessa Catriona Pröbster vor China und Polen in Aigle(Schweiz) mit dem Gewinn der Juniorinnen-Weltmeisterschaft der absolute Höhepunkt ihrer jungen Laufbahn.

30.12.2019 / Volker Brix
mehr...

Ein Stern am Radsporthimmel

Friederike Stern
Volker Brix

Die Deutsche Juniorenmeisterin Friederike Stern im Straßenrennen wechselt nach NRW.

Wie gut sich doch eine gute Nachwuchsarbeit in jungen Jahren auszahlen kann. . Bei einem „Richard-Beyer-Gedächtnisrennen“, in Erinnerung des Siegers des leider nicht mehr existierenden längsten Hainleiteklassiker´s im Jahr 1925 über 316 Kilometer, in ihrem Heimatdorf Elxleben, erkämpfte sich die damals neunjährige Friederike Stern im Fette Reifen Rennen einen zweiten Platz. Das war der Grund, dass sich Friederike 2011 beim RV Elxleben anmeldete und eine Lizenz beantragte. Bereits in der Klasse U11 feierte das Mädchen mehrere Siege beim „Thüringen-Cup“. In ihrer mit Mädchen und Jungs gemischten Trainingsgruppe hatte sie immer viel Spaß und motivierte sich immer mehr für den harten Radrennsport. Drei Jahre später startete sie bei der Deutschen Straßenmeisterschaft der U15, wurde in Queidersbach Elfte hinter der heutigen Profisportlerin Franziska Koch(Team Sunweb) und holte als Dritte in der Deutschen Omniummeisterschaft auf der Kölner Radrennbahn ihre erste DM-Medaille.

30.12.2019 / Volker Brix
mehr...

Gunsha Cross Challenge 2020: Bewährtes Konzept- Neuer Titelsponsor

thumb_wpvxi_1577701770.jpg
Gunsha

Bereits jetzt stehen die Termine für die Cross- Challenge 2020 und mit Gunsha können wir einen neuen Titelsponsor präsentieren.

Die Marke Gunsha ( http://www.cyclocross-store.de/) hat sich mit seinen Produkten insbesondere auf den CX - Sport spezialisiert. Wir freuen uns deswegen um so mehr, den Inhaber Georg Preisinger und sein Team für unsere Serie gewonnen zu haben. Natürlich bleibt auch unser langjähriger Partner Biehler- Sportswear mit an Bord, so dass wir für die Seriensieger in den einzelnen Klassen bereits jetzt sehr attraktive Preise zusichern können.

30.12.2019 / TRV
mehr...

Impresionen Jugendbildung 2019 Radball - Fitnessaufgaben

thumb_oquoir_1576855514.jpg
Karsten Olbrich

Ein erfolgreiches Wochenende für die Jugend in Gera!

Wir wünschen allen eine entspannte Weihnachtszeit und einen Guten Rutsch ins neue Jahr.

 

Koordinator Radball

thumb_ahksgr_1576855545.jpg
thumb_z8lvi_1576855545.jpg
thumb_v8jfh0_1576855545.jpg
thumb_ual02q_1576855547.jpg
20.12.2019 / Koordinator Radball
mehr...

Trainingslager Mallorca U19

Stevens Junior Team Thüringen

Zurzeit befindet sich das Thüringer ´´Stevens Junior Team Thüringen`` auf der Spanischen Insel, Palma de Mallorca.

Sie bereiten sich Intensiv auf die Deutsche Meisterschaft Omnium am 21. Dezember 2019 und  vorallem auf die kommende Straßensaison vor.

18.12.2019 / TRV

Ralf Ulitzsch ins Präsidium kooptiert

In seiner Sitzung am 9. Dezember hat das TRV Präsidium Ralf Ulitzsch kooptiert. Er wird damit nun die Position des vakanten Vizepräsidenten Rennsport begleiten.
Ralf Ulitzsch war bereits seit der Gründung bis 2012 Mitglied des TRV –Präsidiums und dazumal für den Bereich Leistungssport zuständig. Er arbeitet beim Landessportbund Thüringen und ist damit mit den aktuellen Entwicklungen im organisierten Sport vertraut. Erreichbar ist er per E-Mail unter ulitzsch@radsport-thueringen.de

10.12.2019 / TRV

Dankeschön Ehrenamt

thumb_ch7w2k_1575531927.jpg
Melanie Kahl

Alle Jahre wieder im Dezember zum Internationalen Tag des Ehrenamtes würdigen LSB und Sportministerium Ehrenamtliche, Vereine, Top-Sportler und Trainer. Diesmal war es am 2. Dezember soweit, 17 Frauen, 47 Männer, sieben Organisationsteams und vier Vereine wurden im Erfurter Augustinerkloster geehrt, um auf den hohen Stellenwert des freiwilligen Engagements im Sport zu verweisen.

05.12.2019 / LSB
mehr...

Meldebeginn zum 11. Schleizer Dreieck Jedermann 2020

thumb_qfuiwy_1575553408.jpg
Foto: J. Müller

Wo sonst Motoren röhren, können bei diesem Radrennen die Jedermänner um die Wette fahren. Reizvoll und anspruchsvoll ist das Schleizer Dreieck für Hobby-Sportler wie auch für ambitionierte Athleten. Am 21. Juni 2020 ist es endlich wieder soweit: Zum 11. Mal werden hunderte Radrennfahrer auf dem Schleizer Dreieck starten. Der Kurs der ältesten Naturrennstrecke Deutschlands führt entlang des historischen „Dreiecks“ auf einer 7,6 Kilometer langen Runde. Es werden 22 Kurven durchfahren. Der tiefste Punkt ist in der Seng mit 470m ü NN und der höchste Punkt befindet sich am Schauerschacht (539m ü NN). Damit wird der Charakter des Jedermann Rennens deutlich: Gerade Strecken wechseln sich mit kleinen aber kantigen Anstiegen und Abfahrten ab. Unterwegs werden die Athleten von tollen Ausblicken auf Schleiz, die kleinste Kreisstadt Thüringens belohnt. Die Rennstrecke ist aus Sicherheitsgründen vollständig gesperrt. Viele Jedermänner schätzen besonders die volle Breite der Rennstrecke. Die einzelnen Jedermann-Rennen werden in kurzen Abständen nacheinander gestartet. Start und Ziel befinden sich wieder am alten Start- und Zielbereich am Schleizer Dreieck.

Ab 5. Dezember kann sich nun wieder online unter www.schleizer-dreieck-jedermannrennen.de für die verschiedenen Rennen 121,6 km, 76 km und 38 für angemeldet werden. Wer sich bis 31. Januar 2020 anmeldet erhält einen attraktiven Frühbucherrabatt. Anmeldungen sind bis 18. Juni 2020 möglich. Das Schleizer Dreieck Jedermann (76- und 121,6-km-Rennen) ist eine Veranstaltung zur Rennserie „German Cycling Cup“.

Weiterhin macht sich das Organisations-Team stets Gedanken, mit welchen Neuerungen die Radsportler und auch Zuschauer begeistert werden können. 2020 dabei sein und überraschen lassen!

Online Anmeldung ab 5. Dezember 2019 unter www.schleizer-dreieck-jedermannrennen.de für

Rennen 1 – 121,6 km
Rennen 2 – 76 km
Rennen 3 – 38 km

Alle weiteren News und natürlich die Anmeldung – unter www.schleizer-dreieck-jedermann.de oder auf Facebook unter https://www.facebook.com/schleizerdreieckjedermann/

 

Veranstalter / Organisation:

Stadt Schleiz

Bahnhofstraße 1

07907 Schleiz

Telefon: 03663 / 4804-141

 

Ausrichter-Sportmarketing:

T.RF Thüringer Sportmarketing GmbH

Greifswalder Str. 24

99085 Erfurt

05.12.2019 / TRV

Bahn-Weltcup Hongkong

thumb_m3yu3y_1575358903.jpg

Für eine Goldmedaille sorgten Pauline Grabosch (Erfurt) und Emma Hinze (Cottbus) im Teamsprint der Frauen. Das Duo steigerte sich von Runde zu Runde und siegte im Finale in 32,564 Sekunden gegen China. Für Hinze war es beim fünften Weltcup-Start in diesem Winter bereits die fünfte Medaille (2/2/1). Grabosch, Teamsprint-Weltmeisterin 2018, machte mit dem fünften Weltcup-Erfolg ihrer Karriere einen großen Schritt zurück zu alter Form. „Das war eine Super-Leistung von beiden. Pauline hat sich wieder stabilisiert. Emma ist absolute Top-Zeiten auf der zweiten Position gefahren“, lobte Bundestrainer Detlef Uibel.

03.12.2019 / BDR/TRV
mehr...

GutsMuths Lehrerpreis an Barbara Dinkler

Barbara Dinkler ist stellvertretende Vorsitzende des „1. Radsportvereins Greiz 1886 e.V“.
In ihrem Verein kümmert sie sich sehr aktiv um die Vereinsorganisation und - verwaltung, Lizenzbeantragungen und die Versammlungen der Vereinsgremien und Mitglieder. Außerdem unterstützt sie ihren Verein regelmäßig bei der Vorbereitung und Durchführung von Radrennen.
Und dies macht Barbara Dinkler alles in Ihrer Freizeit. Hauptberuflch ist sie Lehrerin am Georg-Samuel-Dörfel-Staatl. Gymnasium in Weida.
Dafür, findet der Thüringer Radsportverband, hat Barbara Dinkler den GutsMuths Lehrerpreis 2019 verdient.
02.12.2019 / TRV
Erg. 51 - 60 von 553
© THÜRINGER RADSPORT-VERBAND e.V. 2020