llouwu_1371254923.jpgztayk3_1371254924.jpg7eoasl_1304429914.jpgmcjwib_1371254924.jpg

"Der alte Tony ist wieder da"

Tony Martin gewinnt seinen achten Deutschen Zeitfahr-Titel

Souverän holte der ehemalige Thüringer Tony Martin (Kreuzlingen/CH/Katusha-Alpecin) am Freitag in Einhausen seinen achten Deutschen Meistertitel im Einzelzeitfahren. Der vierfache Weltmeister war nach 45 Kilometern 1:02 Minuten schneller als der Freiburger Jasha Sütterlin (Movistar Team/ ehemals Thüringer Energie Team). Nikias Arndt (Köln/Team Sunweb) belegte 1:32 Minuten später Rang drei. Die 45 km Strecke spulte er in 51:23,69 Minuten ab.

02.07.2018 / BDR/TRV
mehr...

Liane Lipperts langer Sprint führt zum Titel - Lechner holt nach langer Flucht noch Bronze

Liane Lippert vom Team Sunweb ist neue Deutsche Straßenmeisterin der Frauen. Die 20-Jährige aus Friedrichshafen fuhr einen langen Sprint von vorn und siegte vor Christa Riffel (Canyon Sram) und Corinna Lechner (BTC City Ljubljana).

„Ich wollte es nicht auf einen Sprint ankommen lassen, habe den richtigen Moment gesehen und Tempo gemacht“, schildert die 20-Jährige das Finale des Meisterschaftskampfes, den eine sechsköpfige Ausreißergruppe um die spätere Zweit-und die Drittplatzierte Riffel und Lechner in der dritten Runde eröffnete. 4:40 Minuten betrug der Maximalvorsprung der Spitzengruppe, die sich nach einer Attacke von Lea-Linn Teutenberg absetze.

02.07.2018 / BDR/TRV
mehr...

Pascal Ackermann neuer Deutscher Meister - Degenkolb wird Zweiter

Der neue Deutsche Straßenmeister der Elite heißt Pascal Ackermann. Der 24-Jährige vom Team Bora-hansgrohe gewann nach 228 Kilometern unter der sengenden Sonne von Einhausen den Sprint des geschlossenen Feldes vor John Degenkolb (Trek-Segafredo/ ehemals Thüringer Energie Team) und Maximilian Walscheid (Sunweb).

Für Ackermann ist es der erste DM-Titel in der Eliteklasse. Vor zwei Jahren gewann der Pfälzer die U23-DM und wurde wenige Wochen später Straßen-Vize-Weltmeister der U23 in Katar. Danach unterschrieb Ackermann einen Profivertrag beim deutschen Rennstall Bora-hansgrohe und hat nach Platz vier bei den Europameisterschaften im vergangenen Jahr 2018 einen weiteren großen Leistungsschub erfahren.  Dafür sprechen seine Etappensiege in der Tour de Romandie und im Critérium du Dauphiné, das als Tour-Generalprobe gilt. Am Sonntag ließ er bei den Deutschen Meisterschaften alle großen Konkurrenten hinter sich.

02.07.2018 / BDR/TRV
mehr...

LVM Omnium in Gera

Am vergangenen Samstag fanden in Gera die Landesverbandsmeisterschaften im Omnium in Gera statt. Die Ergebnisse und einen kleinen Bericht sind auf der Homepage der Thüringer Radsportjugend unter folgendem Link zu finden.

http://www.trsj.de/

02.07.2018

Brennauer holt sich den Titel - Klein holt Bronze

Allgäuerin gewinnt DM im Zeitfahren vor Trixi Worrack und Lisa Klein

Lisa Brennauer (Wiggle High 5) hat sich ihren Titel zurückgeholt. Die 30-Jährige gewann am Freitag Abend in Einhausen den 30 km langen Kampf gegen die Uhr mit 18 Sekunden Vorsprung vor Titelverteidigerin Trixi Worrack  und 48 Sekunden vor Lisa Klein (beide Canyon SRAM/Erfurt).

 
01.07.2018 / BDR/TRV
mehr...

Thüringer bei Deutsche Meisterschaft der Rad-Elite und U23 in Einhausen / Lisa Klein geht als Titelverteidigerin an den Start

thumb_wpovj_1530256127.jpg

(TRV) - Am kommenden Wochenende finden im südhessischen Einhausen die Deutschen Straßenmeisterschaften statt.

Die Männer U23 eröffnen das Meisterschaftswochenende mit ihrem Zeitfahren am Freitag um 12:00 Uhr. Hier gehen für Thüringen Robert Jägeler, Fabian Käßmann, Markus Wille, Dominik Röber und Michael Aschenbrenner vom heimischen P&S Team sowie Johannes Panzer an den Start.

Die Wahl-Erfurterin Trixi Worrack startet am Freitag ab 18:30 Uhr als Titelverteidigerin im Einzelzeitfahren. Vom Thüringer maxx-solar LINDIG women cyling team gehen die Geraerin Beate Zanner, Kerstin Genderjahn aus Apolda und die gebürtige Greizerin Vanessa Wolfram ins Rennen.

29.06.2018 / TRV
mehr...

Thüringer Radsportverband schockiert über den schlimmen Unfall von Kristina Vogel

thumb_6vvrvz_1530122148.jpg
Maurizio Gambarini

Mit Entsetzen hat der Thüringer Radsportverband auf die Nachricht vom schweren Unfall von Kristina Vogel auf der Cottbusser Radrennbahn reagiert. Die Thüringer Radsportfamilie ist mit großem Mitgefühl in Gedanken bei der Erfurterin. Wir wünschen Kristina von ganzem Herzen viel Kraft in dieser schweren Stunde und beste Genesung.

Sorge um schwer verletzte Bahnrad-Weltmeisterin Kristina Vogel

Cottbus (dpa/rad-net) - Bahnrad-Olympiasiegerin Miriam Welte hat «geschockt und fassungslos» auf den dramatischen Trainingsunfall ihrer langjährigen Teamkollegin Kristina Vogel reagiert.

27.06.2018 / rad-net/TRV
mehr...

Trotz Unfalls von Vogel: Sprint-Cup in Cottbus findet statt

Cottbus (rad-net) - Trotz des tragischen Trainingsunfalls der Bahnrad-Olympiasiegerin Kristina Vogel soll der 28. Große Preis von Deutschland im Sprint wie geplant am Freitag und Samstag auf der Radrennbahn in Cottbus stattfinden.

«Bundestrainer Detlef Uibel, Vertreter der Sportler und der Vereinsführung des RSC Cottbus haben gemeinsam entschieden, den Großen Preis von Deutschland im Sprint trotz des schlimmen Unfalls von Kristina Vogel an diesem Wochenende durchzuführen», sagte RSC-Geschäftsführer Axel Viertler.

«Wir sehen die Wettkämpfe als Chance für die Beteiligten, das Geschehen zu verarbeiten. Gleichzeitig haben wir aber auch für jeden Sportler Verständnis, der unter diesen Umständen nicht in der Lage ist, an den Start zu gehen», so Viertler weiter. «Im Namen der Rennfahrer bitten wir aber darum, von Fragen und Interviews abzusehen. Vor allem die unmittelbar Beteiligten brauchen ihre Ruhe, um die Eindrücke von gestern zu bewältigen.»

Auch für die Thüringer Sportler geht es trotz des schrecklichen Ereignisses am Vortag um den letzten Feinschliff vor den deutschen Meisterschaften auf der Bahn. 

27.06.2018 / rad-net/TRV

Bundesliga Ilsfeld-Auenstein und DM Berg

thumb_qxwfa3_1530000987.jpg
S. Uslar

Am vergangenen Sonntag fand mit dem Bundesligarennen in Ilsfeld-Auenstein, gleichzeitig auch die deutsche Meisterschaft am Berg der Frauen und Juniorinnen statt. 

Bei den Frauen konnte sich Beate Zanner (maxx-solar LINDIG women cycling team 2018) über die Silbermedaille nach 82km freuen. Bei den Juniorinnen konnte sich Anna-Helene Zdun (RSV Osterweddingen/Sachsen-Anhalt) vom Juniorinnen Team maxx-solar LINDIG die Bronzemedaille erkämpfen. Dahinter folgten auf Platz vier mit Dorothea Heitzmann (RSC Turbine Erfurt) und auf Platz fünf mit Friederike Stern (RV Elxleben) weitere Fahrerinnen des Thüringer Bundesliga Teams. Lena Charlotte Reißner (SSV Gera) rundet das sehr gute Thüringer Ergebnis mit dem 9. Platz ab. Damit sicherte sich das Thüringer Team den Sieg in der Tagesmannschaftswertung.

26.06.2018 / TRV
Erg. 91 - 100 von 568
© THÜRINGER RADSPORT-VERBAND e.V. 2018